Barre Workout Leipzig

DoBAR: Das Dortmunder Barre Workout hier in Leipzig

Starte dein DoBAR-Training und erlebe ein Ganzkörper-Workout der besonderen Art.

DoBAR, das bedeutet: Schulung von Gleichgewicht und Koordination, Stärkung der Körpermitte, tolle Ballett-Moves, Übungen für Beweglichkeit und Geschmeidigkeit – innerhalb eines hoch effektiven Faszien-Trainings.

Dein Bindegewebe (Faszien) wird durch das Barre Workout gestrafft. Du verbrennst Kalorien, lockerst deine gesamte Muskulatur durch und arbeiten gleichzeitig an deiner Auf- und Ausrichtung. Das Training ist schweißtreibend, trotzdem ausgewogen und wird dem Ganzkörper-Ansatz (whole body commitment & whole body health) im Pilates-Training voll gerecht. Barre Workout fordert dich heraus und wirkt in die Tiefe. Du trainierst mit motivierender Musik, entdeckest u.a. den Ballettbarren, aber auch den Fußboden als spannendes Trainingsgerät und wirst an viele schöne Trainingsgeräte aus dem Pilates- und Faszienbereich heran geführt.

Zum Online-Kursplaner (Buchung)

DoBAR Training ist Faszien Training

Du trainierst mit dem Barre Workout deine Faszien (Bindegewebsnetzwerk des Körpers) hier bei den Pilatisten nach den systemischen Prinzipien von Fascial Fitness, der DoBAR-Methode und unserem eigenen reichen Erfahrungsschatz. Barre Workout ist ein Gute-Laune-Training, es enthält immer neue Kräftigungs- und Dehnungsübungen für Po, Beine und Rücken. Zum gelungenen Abschluss bieten wir dir wechselnde Faszien-Entspannungen mit und ohne Trainingsgeräte an.

Einzigartig im Bewegungsangebot Leipzigs ist das sog. Barre Workout nach der „DoBAR“-Methode (DoBAR vom englischen “Do Barre”). Diese spezielle Kombination von körperstärkendem Workout, Ballett und Gymnastik und bindegewebs-aktivierendem und verlängerndem Training in einem gezielten Übungssystem wird so in Leipzig nur bei den Pilatisten angeboten.

Zum Online-Kursplaner (Buchung)

Oft gefragt / FAQ

Was sind Faszien?

Faszien sind bindegewebige Strukturen, die den gesamten Körper des Menschen durchziehen. Waren Sie früher vorwiegend negativ unter der umgangssprachlichen “Orangenhaut”/Celulite bekannt, so weiß man heute dank aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse: geschmeidige Faszien können sich zusammen ziehen, sie übertragen Kraft, sie sind reißfest und trotzdem biegsam. Und: sie sind notwendig, damit wir flexible und federnde, geschmeidige Bewegungen ausführen können. Das fasziale Gewebe sollte jedoch gleichzeitig zug- und reißfest sein, um die Muskulatur, Sehen und Bänder zu schützen. Bei monotonen Alltagstätigkeiten ist das Aufrechterhalten dieser wichtigen Funktionen kaum möglich. Ein speziell passendes Training muss ausgeführt werden, dass die eigene Struktur der Faszien stetig anspricht und fordert. Hier setzt das ganzheitliche “DoBAR”-Barre Workout an.

Von wem wurde das Dortmunder Barre Workout DoBAR entwickelt?

Claudia Lau und Kerstin Bredehorn aus Dortmund haben Barre-Training in den USA und England kennengelernt. Sie waren begeistert von der Effektivität des Trainings. Aber es fehlte beiden der ganzheitliche Ansatz. So haben sie seit 2012 an einem System gefeilt, unterrichten es seit 2013 mit großem Erfolg und bilden seit 2014 Trainer für diese Methode aus. Die Wurzeln ihres Barre-Trainings liegen in der „Lotte-Berk-Methode“.

Was sind die Ergebnisse des Dortmunder Barre Workout?

Das Ergebnis ist ein straffer, jugendlicher, beweglicher Körper. Sie finden zu neuem Gleichgewicht, schulen Koordination, Ganzkörper-Gleichgewicht und erleben neue Spannung im ganzen Körper. Muskuläre Dysbalancen können treffsicher ausgeglichen werden. Vielen Atemstörungen, die sich negativ auf die Haltung auswirken, kann durch ein kontinuierliches Barre-Training entgegengewirkt werden.

Braucht man Tanzerfahrung, um am Dortmunder Barre Workout teilnehmen zu können?

Seien Sie unbesorgt. Wir verwenden zwar Grundbegriffe des klassischen Tanzes (z.B. “Plie” für Kniebeuge, “Releve” für Ballenstand), aber eine Vorerfahrung ist nicht Voraussetzung und alle Begriffe werden immer wieder erklärt.

Gibt es Einschränkungen für die Teilnahme?

Ja, unter bestimmten Voraussetzungen kann das Barre Workout nicht angezeigt bzw. passend für deine besondere Situation sein. Informationen findest du unten oder indem du uns persönlich vorab ansprichst.

Barre Workout Einschränkungen

Mit einem Training nach der neuartigen DoBAR-Methode tust du viel für die Schulung von Gleichgewicht und Koordination, die Stärkung deiner Körpermitte und trainierst in Übungen Beweglichkeit und Geschmeidigkeit – innerhalb eines hoch effektiven Faszien-Trainings. Trotzdem ist und kann das Barre Workout Training kein Allheilmittel und kein Ersatz sein für die Vorstellung beim Facharzt und die erste Reha-Maßnahme nach der ärtzlichen Befundung. Es ist vor allem bei akuten Schmerz- und Entzündungszuständen nicht angezeigt.

Das Training setzt, gerade im Gruppen-Unterricht, im Bereich der Prävention; also Gesunderhaltung und -förderung ein. Gerade bei Vorerkrankungen empfiehlt es sich, das Okay des Arztes/Physiotherapeuten einzuholen, wenn du postoperativ oder postraumatisch lokal stabilisiert bist. Bitte spreche uns unbedingt vorab an, wenn du mit akuten oder chronischen Krankheiten bei uns ein Training aufnehmen möchtest.

Regeln für das Gruppen-Training:

  • Komme bitte stets so zur Stunde, dass du für “dich selbst sorgen” kannst.
  • Bei akuten Entzündungen/Schmerzen wäre ein Trainingsbeginn bzw. dessen -Fortsetzung nicht förderlich. Bitte spreche dies mit deinem Arzt und mit uns vorab ab. Kein Training im entzündlichen Gebiet.
  • Im Gruppentraining können wir nicht im gleichen Umfang wie im 1:1-Training auf individuelle Krankheitsbilder eingehen, da auch der Gruppen-Flow nicht gestört werden sollte. Gern können wir im Rahmen von Einzelstunden individuelle Trainingsziele und besonders modifizierte Übungen bearbeiten. Bitte spreche uns an.
  • Schwangeren-Training ist bei Bestehen einer Zwillings- und Risikoschwangerschaft nicht möglich. Bitte spreche vorab mit deinem Arzt und teile mir umgehend das Bestehen deiner Schwangerschaft mit.
  • Bei akuten Kniegelenksproblemen und (unklaren, noch nicht durch den Arzt eingeschätzten) Fußschmerzen bestehen Kontraindikationen für das Training. Bitte spreche vorab mit deinem behandelnden Arzt.
  • Für das Fascial Release (Faszienrollen) sind insbesondere folgende Beschwerden als Gegenanzeige bekannt: Osteoporose, Krampfadern, sowie alle akuten Verletzungen, Entzündungen, Bandscheibenschäden und Fibromyalgie.
  • Bei akuten Kniegelenksproblemen und Fußschmerzen bestehen Kontraindikationen für das Training. Bitte spreche vorab mit deinem behandelnden Arzt.