Unsere Ernährungstipps für den Winter

Unsere Ernährungstipps für den Winter

Im Winter steht nicht nur die Natur still und alles wird kalt und eisig, sondern auch deine Bewegungsroutine kann sich von den Temperaturen anstecken lassen und etwas einfrieren. Es lohnt sich jedoch an der frischen Luft aktiv zu bleiben, denn das Training im Kalten stärkt deine Abwehrkräfte, aber fordert zugleich auch deinen Energiehaushalt.

Bei kalten Temperaturen verbraucht dein Körper mehr Energie als an warmen Sommertagen. Durch das Einatmen der kalten Luft benötigst du deinen zusätzlichen Energieschub, um sie wieder in warme Luft umzuwandeln sowie die Körpertemperatur an sich in der Kälte zu halten. Ein warmes Essen hilft die Temperatur zu halten. Stichwort Thermologie.

Am besten kannst du den erhöhten Energiebedarf mit hochwertigen Kohlenhydraten decken: Hier empfehlen sich beispielsweise ein Müsli zum Frühstück, mittags ein Eintopf mit Kohl und Nudel und abends eine Gemüsepfanne mit Reis. Aber auch pflanzliche und tierische Proteine sind von Bedeutung. Als Freizeitsportler benötigst du allerdings keine Nahrungsergänzungsmittel.

Darüber hinaus solltest du darauf achten genügend Vitamine durch Obst & Gemüse aufzunehmen. Besonders Avocados und Champignons empfehlen sich im Winter. Sie enthalten Vitamin D, was bei weniger Sonnenstunden schnell Mangelware werden kann.

Versuche ebenso deinen Wasserhaushalt nicht außer Acht zu lassen, auch wenn du vielleicht keinen besonders großen Durst verspürst durch die Kälte. Bei sportlicher Betätigung schwitzt du annähernd gleich viel wie im Sommer und gibst zusätzlich Flüssigkeit über die Atmung ab. Ausreichend Wasser, ungesüßte Tees und leichte Fruchtschorlen schaffen dafür Abhilfe.

Beachte auch zu guter Ernährung gehört auch ein adäquates Training, um deinen Körper auf ein maximales Gesundheits- und Fitnesslevel zu bringen.

Unsere Online-Trainings liefern dafür einen wesentlichen Beitrag:

Kurszeiten | Die Pilatisten. Deine Ausrichtungszentrale.